Caffè Pavillon

Snack Bar & Pinseria

Die echte italienische Snack Bar & Pinseria beim Bahnhof Grosshöchstetten und zugleich der neue Firmensitz von nidnumezmittag.
Italienischer Caffè, Cornetti, Tramezzini, Cannoli siciliani u.v.m.

Und zum Mittagessen oder zwischendurch, im Lokal oder Take Away, eine frische Pinsa!

Pinsa Romana?
Die Pinsa – oder La Pinsa Romana – wurde bereits im antiken Rom zubereitet. Die Pinsa wird oft mit der klassischen Pizza verwechselt, ist aber ein eigenständiges Gericht. Der Name Pinsa, von "pinsere" (Lat.: „zerquetschen“ oder „zerdrücken“) geht auf die Zubereitungsform der Pinsa zurück. Im alten Rom wurde das Getreide für den Teig nämlich zerquetscht und gemeinsam mit Kräutern verarbeitet.
Einem römischen Mythos zufolge, wurde die Pinsa schon im 1. Jahrhundert n. Chr. als Opfergabe für die Götter verwendet. Denn nur so ein wohlbekömmlicher Genuss könne die Götter fröhlich stimmen (im Epos des lateinischen Dichters Vergil nachzulesen).

Köstlich, leicht und gut verdaulich
Im Gegensatz zur Pizza mit ihrem dichten Teig ist die Pinsa eher wolkenartig und eine ideale Basis für Beläge. Ihre feinen und komplexen Aromen machen die Pinsa einzigartig! Die Pinsa Romana ist feiner und bekömmlicher als eine herkömmliche Pizza. Die Pinsa wird nach römischer Tradition aus einer besondern Mischung von drei Mehlen (Weizenmehl, Reismehl, Sojamehl) auf Sauerteigbasis mit 80% Wasseranteil hergestellt. Das Geheimnis ihres leichten Teigs besteht darin, dass dieser bis zu 72 Stunden lang aufgehen muss.

Caffè Pavillon
Bahnhofstrasse 12A
3506 Grosshöchstetten

Montag bis Freitag, von 8 bis 18 Uhr